Profil

Robert Eisele

Regie, Schauspiel, Lehrtätigkeit
– eine Auswahl –

Ausbildung:

1985-88 Studium an der Schule für Bewegungstheater Scuola Teatro Dimitri im Tessin/CH, unter anderem bei Dimitri, Szilard Szekely, Richard Weber und Alessandro Marchetti

Fortbildungen bei  Ruth Zaporah (Action Theatre),  Ariane Mnouchkine (Theatre du soleil) und Szilard Szekely

Künstlerische Leitung:

1996 1. Stegener Theatersommer, Stegen am Ammersee

1996 Gründung Theater Belenus

1996-2017 maßgeblicher Mit-Aufbau des Zirkus Ragazzi, Müllheim

2003 Circus Calibastra Stuttgart und Regie Nightshow und Hauptprogramm

2015 Konzeption und Eröffnung der Kulturwerkstatt Schweighof

Schauspieler, Artist und Ensemblemitglied bei:

1988-91 Ensemblemitglied bei Compagnia Teatro Dimitri, Verscio/CH

1991-93 Ensemblemitglied bei Junges Theater Basel

1994 Ensemblemitglied Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

2005 Entstehung des „Robert Agusto Clowntheater“, Solo-Programm mit Artistik und Musik  Regie: Szilard Szekely

Regietätigkeit:

1994 „Die Hochzeit des Figaro“, Wolfgang Amadeus Mozart, Hannover

1996 Regie „Dido und Aeneas“, Henry Purcell, Süddeutsche Kammeroper Weißenhorn

1997-98 „Parzival“, Eigenproduktion, Müllheim

1998 „Parzival“, in italienischer Sprache, eine Auftragsproduktion der Rassegna Teatrale in Bolzano

2006 „Besuch der alten Dame“, Friedrich Dürrenmatt, Müllheim/Badenweiler, Projekt mit Langzeitarbeitslosen

2011 „Die Glücksgeige“, Compagnie Pas de Deux, Losone/CH

2013 „Souvenirs“, Compagnie Pas de Deux, Losone/CH

Lehrtätigkeit:

1990-2001 Theaterpädagogische Tätigkeit in verschiedenen Schulen mit diversen Inszenierungen („Komödie der Eitelkeit“, „Die Zauberflöte, „Der gute Mensch von Sezuan“, etc.)

1994-95 Dozent an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, mit diversen Inszenierungen („Der Dritte Polizist“, „Die Nibelungen“, etc.)

1997-2017 Jugend-Zirkus-Ragazzi in Müllheim

1998-2009 Lehrer an der Zirkusschule Basel

Publikationen:

2009 Veröffentlichung eines Standard-Werkes im Bereich Zirkuspädagogik: „Zirkuswerkstatt, Ideen, Tricks und Techniken für kleine und große Zirkusprojekte“, Praxisbuch erschienen im AT Verlag, Aarau